arrow_back
Foto: Büttner
Schüler und Lehrer des Liebfrauengymnasiums freuen sich über den Bewilligungsbescheid.
Büren

DigitalPakt Schule kommt an: 550.000 Euro für Gymnasien

Samstag, 7. November 2020 von Johannes Büttner

Der DigitalPakt Schule kommt an den Bürener Schulen an: Das Mauritius-Gymnasium und das Liebfrauengynasium haben erhalten Fördergelder in Höhe von 300.000 Euro (LFG) und 250.00 Euro (Mauritius) für den Ausbau der digitalen Lernumgebung.

Beide Schulen hatten zuvor ein aufwendiges technisch-pädagogisches Einsatzkonzept erarbeitet, das begründet, wie kompetenter und kritischer Umgang mit digitalen Medien in allen Fächern gestaltet werden soll. 

Anzeige

Am Mauritiusgymnasium können nun beispielsweise im Englischunterricht Videos und Audios auch in Gruppen- oder Partnerarbeit aufgenommen, im Mathematikunterricht mit einer Übungssoftware gearbeitet oder im Fach Deutsch gemeinsam ein Text erstellt werden.

Das Geld aus dem DigitalPakt wird außerdem genutzt, um die bereits vorhandene Infrastruktur der Schule auszubauen. Ob Bewegungsstudien als Videos im Sportunterricht oder Musikbeispiele im Musikunterricht, viele bislang ungenutzte Möglichkeiten können dank der Fördergelder nun realisiert werden.

Anzeige

Um auch für den Fall einer (teilweisen) Corona-bedingten Schulschließung gewappnet zu sein, hat das Mauritius-Gymnasium zusätzlich 36.000 Euro Fördergelder aus dem Sofortausstattungsprogramm erhalten und kann damit 80 weitere Tablets zur Ausleihe an Schüler anschaffen. Dienstgeräte für Lehrkräfte können mit den staatlichen Geldern ebenfalls finanziert werden.

Alle Schüler haben Tablets

Auch am Liebfrauengymnasium läuft die Digitalisierung auf Hochtouren. In den Herbstferien ist die Schule an das Glasfasernetz angeschlossen worden; die komplette Schule ist mit WLAN ausgestattet. So haben alle Schüler mit ihren eigenen Geräten oder den von der Schule ausgeliehenen Tablets Zugriff auf digitale Lerninhalte, ebenso wie die Lehrkräfte, die jetzt alle mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden. 

Neben den digitalen Zugängen soll aber auch die gute alte Tafel weiterhin im Dienst bleiben. „Das bedeutet, dass das Kollegium Möglichkeiten der Verknüpfung von digitalen und analogen Unterrichtsmethoden anbietet“, so die Schule.

Anzeige

Auch am LFG spielt die sensible Begleitung der Schüler im Umgang mit der zunehmenden Digitalisierung eine große Rolle. Dazu gibt es unter anderem „Medienscouts“ und „Netpiloten“ an der Schule.  


AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×