arrow_back
Foto: Collage mit Bild der Polizei und Shutterstock
Die Polizei bei der Kontrolle des Lkws - so könnte die Szene ausgesehen haben.
Erwitte

Diese Ware sollte in einem lokalen Supermärkten verkauft werden

Mittwoch, 28. April 2021 von Franz Purucker

Eigentlich hatten die Polizisten am Mittwochmorgen ihren Fokus auf die Kontrolle der Ladungssicherung gelegt, fanden jedoch noch viel mehr. Um 7.38 Uhr kontrollierten sie auf der B55 bei Erwitte einen Iveco-Kleintransporter, der Ware für einen Supermarkt transportierte, die weder korrekt gesichert noch gekühlt war.

Aus polizeilicher Sicht war zu beanstanden, dass die Waren einfach auf der Landefläche abgestellt waren, ohne die Grundsätze der Ladungssicherung zu beachten. Außerdem wurden Salate, Joghurt und zwei bereits geschlachtete Schafe ungekühlt transportiert.

Anzeige

Die Polizisten riefen daraufhin die Lebensmittelüberwachung des Kreises hinzu. Die Kontrolleure stuften das Fleisch als nicht verkaufsfähig ein. Den 37-jährigen Fahrer aus Bocholt erwartet nun eine Ordnungswidrigkeit wegen der nicht vorhandenen Ladungssicherung. Der 26-jährigen Besitzer der Waren aus Lippstadt muss mit einem Bußgeld der Lebensmittelkontrolle rechnen.

Ungesicherte und ungekühlte Waren in einem Lkw. Foto: Polizei Lippstadt
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail