arrow_back
Foto: Kita Regenbogen
Mit Begeisterung säen die Kinder das Saatgut in die Hochbeete, die später zur Selbstbedienung einladen.
Salzkotten

Diese Stadt wird jetzt „essbar“

Samstag, 23. April 2022 von NR Redaktion

Zum 775-jährigen Stadtjubiläum haben sich die Kindertagesstätten in Salzkotten in Kooperation mit der Stadt Salzkotten etwas Besonderes überlegt: An unterschiedlichen Standorten im Stadtgebiet entstehen Beete, die zur Selbstbedienung einladen.

„Die Kinder beobachten täglich das Wachsen der Pflanzen und sind für die Pflege mitverantwortlich,“ sagt Kita-Leiterin Heike Menke. Die ersten Hochbeete stehen beim Grünstreifen in der Nähe der Bäckerei Tewes und bei der St. Johannes-Kirche, sowie vor den Familienzentren Sälzerkrümel, AWO, Kunterbunt und Regenbogen an der Tudorferstrasse und auch im Espenfeld. Darüber hinaus entsteht im Hederquellgebiet in Upsprunge das Essbare Dorf, während in der Regenbogen Wald- und Wiesen-KiTa der Bauerngarten zum Naschen einlädt.

Anzeige

Einen Partner haben die KiTas mit der Salzkottener Firma Gilbarco gefunden, die im Rahmen eines Teamprojektes 16 Hochbeete aufbaute und mit Strauchschnitt, Kompost und Erde befüllte. Jetzt suchen die Einrichtungen noch Vereine oder Privatpersonen, die an diesem Projekt mitarbeiten möchten, so dass an vielen Standorten neue Gemüse- und Obstbeete entstehen. „Schön wäre auch ein generationsübergreifendes Projekt. Außerdem werden Sponsoren und Paten für die Pflege der Hochbeete gesucht“, so Heike Menke.

Infos und Kontakt: heike.menke@regenbogen-kitas.de

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail