arrow_back
Eine grüne und eine braune Mülltonne nebeneinander.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Künftig werden sowohl der Biomüll der grünen Tonnen als auch der Restmüll in der braunen Tonne, im Stadtgebiet sind diese eher dunkelgrau, wieder von der Stadt abgefahren.
Geseke

Die Geseker haben nun zwei Biotonnen: Wie geht es jetzt weiter?

Freitag, 11. Dezember 2020 von NR Redaktion

Auf vielen Geseker Grundstücken stehen aktuell zwei Biotonnen – eine alte, die seit Jahren im Einsatz ist und eine ganz neue, die erst im Herbst dazukam. Simpel erklärt, werden die alten Tonnen noch bis Jahresende verwendet, dann kommen die neuen zum Einsatz. Denn: Ab Januar 2021 wird die Stadt Geseke neben dem Papier- und Restmüll auch wieder den Bioabfall in Eigenregie abfahren.

Die Abfahrt der neuen Tonnen klappte bislang noch nicht, weil auf das neue Müllfahrzeug gewartet wurde, welches nun aber einsatzbereit ist und ab Januar die 5.800 neuen Biomülltonnen abfährt.

Anzeige

Die alten Bio-Tonnen gehören dem bisherigen Entsorgungsunternehmen und werden nach der letzten Leerung in diesem Jahre eingesammelt. Hellweg Entsorgung beginnt nach der Leerung mit der Abholung der Tonnen am Freitag, 18. Dezember 2020 im Bezirk 10. Die Abholung der alten Behälter endet am Donnerstag, 31. Dezember 2020 im Bezirk 1.

„Bitte lassen Sie die alten Biomülltonnen nach der letzten Leerung in diesem Jahr unbedingt auf der Straße stehen. Sie werden im Anschluss an die letzte Leerung vom bisherigen Entsorgungsunternehmen abgeholt“, bittet Bürgermeister Dr. Remco van der Velden. „Ab dem 4. Januar 2021 wird der Biomüll dann ausschließlich in der neuen Biomülltonnen von den Mitarbeitern des städtischen Bauhofes abgefahren. Die alten Biotonnen werden definitiv ab Januar 2021 nicht mehr geleert“.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×