arrow_back
Foto: VfL Thüle
Ganz stark beim VfL Thüle ist der Nachwuchs, hier bei einer Teambesprechung.
Salzkotten

VfL Thüle steht in den Startlöchern um wieder durchzustarten

Samstag, 13. Februar 2021 von Heike Tebbe

Der VfL Thüle steht in den Startlöchern: Sobald es möglich ist, geht es wieder los in den elf Abteilungen des Traditionsvereins, der mit über 750 Mitgliedern der größte Verein im Ort ist und vor zwei Jahren sein 100-jähriges Bestehen feiern konnte. Die Corona-Monate hat der VfL genutzt, um an seiner Weiterentwicklung zu arbeiten.

Drei Ziele stehen hier im Fokus: die Weiterentwicklung des Sportangebots, der Ausbau der Infrastruktur der Sportanlagen und die Senkung des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstoßes.

Anzeige

Im letzten Herbst hat der VfL Thüle eine eigene Radsportabteilung ins Leben gerufen. Die Abteilung besteht zum Start aus einer Rennradgruppe, die wöchentlich gemeinsam trainiert und Ausfahrten ins Paderborner Umland und zu weiteren Zielen unternimmt. 

Auch im Fußball-Jugendbereich wurde eine neue Minikicker-Mannschaft formiert, die hoffentlich bald wieder die Fußballschuhe schnüren darf.

Anzeige

Virtuell & kreativ

Der Lockdown hat auch beim VfL Thüle kreative Ideen und virtuelle Formate freigesetzt. So wurde der Laufanfänger-Kurs im letzten Oktober online durchgeführt – mit Erfolg: 26 Vereinsmitglieder aus allen Abteilungen waren beim Abschlusslauf im Thüler Feld im Dezember mit von der Partie.

Eine weitere, vereinsübergreifende Corona-Lauf-Challenge starteten im Januar die Jugend-Fußballer des VfB Salzkotten, der Concordia Scharmede und des VfL Thüle.  

Sportanlagen 

Seit Mitte Januar nutzt der VfL den ruhenden Sportbetrieb für Umbauten und Renovierungen am Sportheim und bereitet sich auf den Re-Start des Sportbetriebs vor. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln arbeiten ehrenamtliche Helfer fleißig am Umbau des Sportheims. Neben der Innenausstattung werden auch die Fenster der Sporträume im Erdgeschoss erneuert. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Modernisierung der Flutlichtanlage auf dem Sportgelände durch die Umstellung auf LED-Technologie.  

Energieverbrauch & CO2-Ausstoß 

Die Erneuerung der Flutlichtanlage gehört zum umfangreichen Maßnahmenpaket, mit dem der VfL seine Energiebilanz optimieren und den CO2-Ausstoß senken will. Weitere Maßnahmen sind auch der Einbau neuer Fenster sowie die Anschaffung moderner Elektrogeräte und energiesparender LED-Beleuchtung im Sportheim, mit denen der Gas- und Stromverbrauch des Sportheims gesenkt werden soll.  

Anzeige

„Alle Maßnahmen zusammen werden den jährlichen Stromverbrauch unseres Vereins halbieren und bis zu 2,2 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen. Das durch diese Maßnahmen eingesparte Geld für die Energiekosten soll für die Jugendarbeit eingesetzt werden,“ sagt Dieter Schmidt, der als 2. Vorsitzender die Umbauten leitet.   

Drei Fragezeichen und des Rätsels Lösung

Aufmerksame Beobachter werden am Sportplatz am Stangenweg  die drei roten Fragezeichen auf der Namenstafel über den Besucherrängen bemerkt haben. Die Auflösung des Rätsels: Der VfL bietet allen Interessierten die Möglichkeit, als Hauptsponsor aufzutreten und die Sportanlage mit zu benennen. Das Angebot richtet sich an Privatpersonen und Unternehmen und umfasst ein attraktives Sponsoring-Paket. 

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail