arrow_back
Foto: Demag
Hunderte Besucher strömen zum traditionellen Frühlingsmarkt in die Delbrücker Innenstadt. Dieses Jahr fällt diese Veranstaltung aus.
Delbrück

Delbrücker Frühlingsmarkt offiziell abgesagt: Demag hofft auf Verschiebung

Mittwoch, 11. März 2020 von Franz Purucker

In diesen Minuten beginnt die offizielle Mitgliederversammlung der Delbrücker Marketinggemeinschaft. Wichtigstes Thema: Wie geht es weiter dem am kommenden Wochenende geplanten Frühlingsmarkt?

Bis Dienstag hieß es noch, man werde am Mittwoch entscheiden, was aus dem Delbrücker Frühlingsmarkt wird und ob dieser trotz eines Corona-Falls in Delbrück stattfinden kann. Nun hat die Weisung des Landes, alle Veranstaltungen ab 1.000 Besuchern abzusagen, der Stadt keine Wahl gelassen.

Anzeige

„Die Kommunen müssen nach Weisung der Landesregierung diese betreffenden Veranstaltungen absagen“, schreibt Bürgermeister Werner Peitz in einem Brief bereits am Dienstag an die Demag, welcher der Neuen Regionalen vorliegt: „Es ist sicherlich ein tiefer, schwerer Einschnitt für die Einzelhändler und Gastronomen in unserer Stadt. Ich bedauere diese Entscheidung von ganzem Herzen.“

In dem Schreiben kündigt der Verwaltungschef außerdem an, beim jetzigen Gespräch weitere Details bekanntgeben zu wollen. Die DEMAG will unterdessen erreichen, dass der Frühlingsmarkt verschoben wird. Dies hat die Neue Regionale vorab exklusiv erfahren.

Anzeige

Auch Streetfood-Festival fällt aus

Auch Mark Fox, Geschäftsführer von KÖ Event aus Lippstadt, die das Streetfoodfestival zum Frühlingsmarkt veranstalten, sagte für Delbrück ab. „Wenn wir jetzt allein dort stehen würden, dann kommen doch mehr als 1.000 Menschen“, so Fox. Die Absage kommt für die Branche zu einem ungünstigen Zeitpunkt: „Wir hatten alle Winterpause, die Kassen sind leer“, so Fox. Außerdem wurde bereits umfangreich Ware für das Streetfoodfestival in Delbrück eingekauft.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail