arrow_back
Foto: Carolin Tewes
In Delbrück hat ein Nachbar seinen Paketboten Getränke und Süßigkeiten zum Naschen bereitgestellt. Aber dürfen Boten, diese Präsente überhaupt annehmen?
NR-Land

Darf ich Paketboten ein Weihnachtsgeschenk machen?

Donnerstag, 19. Dezember 2019 von Franz Purucker

Gerade in den letzten Tagen vor Weihnachten, haben die Boten der Paketdienste – egal ob DHL, Hermes oder GLS kräftig zu schleppen. Desto weiter es auf das Fest zugeht, desto stärker steigen die Sendungsmengen.

Dabei kommt immer wieder die Frage auf, ob ein kleines Taschengeld oder ein Präsent für die Boten zulässig ist. Gerade wenn die Paketzusteller besonders freundlich sind, einem den Weg in die nächst Filiale ersparen, in dem sie das Paket beim Nachbarn abgeben oder einer bestimmten Stelle ablegen.

Anzeige

Die Antwort: Ja. Zumindest beim größten deutschen Paketdienst Deutsche Post / DHL dürfen die Zusteller Trinkgelder bis 10 Euro bzw. kleine Geschenke bis zu 20 Euro annehmen, bestätigt Reiner Ernzer, Pressesprecher bei Deutsche Post / DHL.

Besonders streng ist die Regel bei Amtsträgern und Mitarbeitern der öffentlichen Verwaltung, die laut Strafgesetzbuch gar keine Geschenke annehmen dürfen, da sie sich sonst den Verdacht der Bestechlichkeit aussetzen.

Anzeige

Einsatzkräfte von Müllabfuhr, Straßenreinigung und Recyclinghöfen dürfen in der Regel Trinkgelder bis 5 Euro und Sachgeschenke bis 10 Euro annehmen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail