arrow_back
Ein Arzt nimmt einer Patientin mit einem Stäbchen eine Probe ab.
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Kreis Paderborn

Corona-Zahlen im Kreis Paderborn steigen erneut kräftig an: 29 Schulen und elf Kitas betroffen

Donnerstag, 3. Dezember 2020 von NR Redaktion

89 neue Corona-Fälle wurden dem Paderborner Kreisgesundheitsamt am Donnerstag, 3. Dezember, gemeldet. Weitere sieben Corona-Erkrankte gelten als genesen. Unterm Strich steigt die Zahl der Infizierten damit auf 727 Menschen.

Betroffen ist weiterhin Paderborn mit 370 aktiven Fällen, gefolgt Delbrück (98), Hövelhof (68), Salzkotten (42), Büren (36), Altenbeken (30), Borchen (30), Bad Lippspringe (26), Lichtenau (15) und Bad Wünnenberg (12).

Anzeige

In 29 Schulen und elf Kindergärten sind einzelne Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, Erzieher und Erzieherinnen sowie Kindergartenkinder positiv getestet worden. Keine der betroffenen Schulen ist geschlossen, je nach Risikoeinschätzung durch das Gesundheitsamt auf Basis der Richtlinien des Robert Koch-Instituts wurden einzelne Klassen, Lerngruppen, Jahrgangsstufen und Kindergartengruppen unter Quarantäne gestellt. Fünf Kindertageseinrichtungen sind komplett geschlossen worden.

Die vom Landeszentrum für Gesundheit ausgewiesene Sieben-Tages-Inzidenz sinkt nach kürzlichem Anstieg wieder auf 101,4. Die Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 2.341.

Anzeige

55 (+1) Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 15 (-1) intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 2.750 (-406) Menschen befinden sich im vom Paderborner Kreisgesundheitsamt angeordneter Quarantäne. 67 Menschen sind in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail