arrow_back
Coroana-Warnapp mit geringem Risiko
Foto: Pixabay / Screenshot
Eine User in aus Salzkotten schickte uns den Screenshot ihrer Corona-App. Diese Fotomontage zeigt nicht die Frau, die uns die Anzeige auf ihrem Smartphone geschickt hat.
NR-Land

Corona-Warnapp zeigt Risiko-Begegnung: Ist das ein Grund zur Sorge?

Samstag, 22. August 2020 von Franz Purucker

Saskia M. möchte lieber anonym bleiben, als sie am Montag in der NR-Redaktion anruft. Sie hat Angst davor, in Quarantäne geschickt zu werden.
Der Grund: Auf ihrem Smartphone hat sie die Corona-Warn-App installiert, die nun tatsächlich angeschlagen hat. Grün hinterlegt heißt es dort „1 Risiko-Begegnung mit niedrigem Risiko“. Ein Grund zur Sorge?


In der Tat ist Saskia irgendwo einer Person begegnet, die sich mit dem Corona-Virus infiziert hat, positiv getestet wurde und dies später in die App eingetragen hat.

Anzeige

Vielleicht in Salzkotten am Bahnhof oder im Bus, womöglich aber auch irgendwo in der Innenstadt. Genau verrät die App das nicht – Datenschutz!
Aber: Die Begegnung dauerte entweder weniger als zehn Minuten oder die als infiziert gemeldete Person war mehr als acht Meter entfernt.

Die App kann an der Stärke des Bluetooth-Signals herausfinden, wie weit die infizierte Person entfernt war. Ein Grund zur Sorge besteht also nicht und damit auch keine Pflicht zur Quarantäne. Nur wer nach der Anzeige einer solche Meldung tatsächlich Corona-ähnliche Symptome hat, sollte vorsichtshalber seinen Hausarzt kontaktieren.

Anzeige

Die Corona-Warnapp gibt es hier zum Herunterladen:
Apple: apps.apple.com/de/app/corona-warn-app/id1512595757
Android: play.google.com/store/apps/details?id=de.rki.coronawarnapp

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail