arrow_back
Ein Auto auf der B1 zwischen Salzkotten und Geseke
Foto: Franz Purucker
Es sind deutlich weniger Menschen unterwegs, auch hier zwischen Salzkotten und Geseke.
NR-Land

Corona sorgt für deutlich weniger Verkehr in der Region

Dienstag, 31. März 2020 von Franz Purucker

„Deutschland bleibt zu Hause“ heißt es in immer mehr Kampagnen, die für das Kontaktverbot werben. Dies wirkt sich auch auf den Verkehr aus, wie nun eine Auswertung von Handy-Daten zeigt.

Verglichen wurde der Verkehr zwischen Sonntag, 22. März und Sonntag 29. März. Das Ergebnis: Zwischen Paderborn und Salzkotten sind 25 Prozent weniger Menschen unterwegs, zwischen Paderborn und Büren 23 Prozent weniger. Im Kreis Soest geht der Verkehr um 22 Prozent zurück.

Anzeige

Bereits die Analysen zwischen Montag, 9. März und Montag, 16. März 
(erster Tag der Schulschließung in NRW) zeigten deutliche Rückgänge beim Verkehrsaufkommen: Zwischen Paderborn und Salzkotten waren 15 Prozent weniger Menschen unterwegs, zwischen Paderborn und Büren 14 Prozent.

Die Daten wurden auf Basis anonymisierter Mobilfunkanbieterdaten analysiert, also dem Einwählvorgang eines Mobiltelefons von einem Mobilfunkmast zum nächsten, und von der BILD-Zeitung für ganz Deutschland veröffentlicht. Hier finden Sie die Karte zwischen 9. und 16. März und hier zwischen 22. und 29. März.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail