arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Steigende Infektionszahlen bedeuten immer auch vollere Intensivstationen.
Kreis Paderborn

Corona-Lagebericht mit 105 neuen Fällen: Dort stecken sich die meisten Menschen an

Donnerstag, 22. April 2021 von Franz Purucker

105 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Donnerstag, 22. April, gegenüber dem Vortag dazu gekommen. Am gestrigen Mittwoch, 21. April, mussten 116 Neuinfektionen vermeldet werden. „Die meisten Infektionen geschehen derzeit im privaten Bereich, beim Kaffeetrinken oder der Party“, erläutert die Leiterin des Paderborner Kreisgesundheitsamtes, Dr. Constanze Kuhnert.

Die leitende Amtsärztin bittet die Menschen im Kreisgebiet deshalb eindringlich, persönliche Treffen so weit wie möglich, mindestens aber auf das Erlaubte zu reduzieren. So sind Partys und vergleichbare Feiern generell untersagt. Im öffentlichen Raum sind der Mindestabstand von 1,5 Meter und die Maskenpflicht unbedingt zu achten.

Anzeige

Steigende Infektionszahlen bedeuten immer auch vollere Intensivstationen. Aktuell müssen 66 Patienten im Krankenhaus behandelt werden, 19 von ihnen auf der Intensivstation. „Die Lage ist ernst“, betont Krisenstabsleiter Michael Beninde.

Unter Moderation des Kreises Paderborn tagen regelmäßig der ärztliche Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Paderborn, das Paderborner Kreisgesundheitsamt sowie Vertreter der örtlichen Krankenhäuser und der Kassenärztlichen Vereinigung zur gesundheitlichen Lage im Kreis Paderborn. Anfang der Woche fand eine Videokonferenz zur Erörterung der Situation in den Krankenhäusern und in der Notfallversorgung statt.

Anzeige

Ärzte und Pflegekräfte arbeiten am Limit, noch ist die Lage unter Kontrolle, noch gibt es freie Intensivkapazitäten, und auch die rettungsdienstliche Notversorgung funktioniert problemlos. „Hier müssen aber alle mitziehen, auch die Bevölkerung durch Einhaltung der Corona-Regeln “, unterstreicht Beninde.

93 weitere Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sind aktuell 976 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).

2.778 Menschen im Kreis Paderborn befinden sich in Quarantäne.

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt 8.655, Stand 22.04.2021, 11:00 Uhr. Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 7.532. 147 Menschen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Anzeige

Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum 15. bis 21. April eine Sieben-Tages-Inzidenz von 137,7 aus. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Morgen ist mit einem Wert von 171,5 zu rechnen, berichtet Risklayer KIT. Allerdings rechnet das LZG mit einer etwas anderen Datengrundlage.

Wenn an drei aufeinanderfolgenden Tagen der Wert über 165 liegt, droht laut der neuen Bundes-Notbremse die Schließung von Schulen und Kitas. Bis zu einer Inzidenz von 150 darf der Einzelhandel mit Terminbuchung und vorherigem negativen Corona-Test öffnen.

Lage in den Kommunen im Kreis Paderborn

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail