arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Kreis Paderborn

Corona-Lage entspannt sich: Drei Städte sind Hotspots, darunter eine im NR-Land

Freitag, 30. April 2021 von Franz Purucker

Die Corona-Pandemie entwickelt sich im Kreis Paderborn sehr positiv: Würde bei den Maßnahmen nicht der komplette Kreis betrachtet, sondern jede Stadt einzeln, dürften in allen Städten außer in drei Kommunen die Läden und Schulen wieder öffnen. Die niedrigste Inzidenz weist Borchen mit 67,2 gefallen aus. Am höchsten ist der Wert in Bad Lippspringe mit 314,1.

65 neue Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Freitag, 30. April, hinzugekommen. 177 Corona-Erkrankte haben eine akute Infektion überstanden und gelten als genesen. Unterm Strich sinkt die Zahl der aktiven Fälle um 112. Aktuell sind 1.057 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert(aktive Fälle).

Anzeige

69 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, 20 von ihnen auf Intensivstationen. 2.939 Menschen im Kreis Paderborn befinden sich in Quarantäne.

Das Landeszentrum Gesundheit NRW (LZG) und das Robert Koch-Institut weisen für den Zeitraum 23. bis 29. April eine Sieben-Tage-Inzidenz von 139,0 aus. Über 150 liegt die Inzidenz neben Bad Lippspringe auch in Paderborn (166,9) und in Salzkotten (164,3).

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail