arrow_back
Foto: Franz Purucker
Die Warn-App NINA informiert per Sofortnachricht über mögliche Gefahren.
NR-Land

Corona-Krisenstab rät dazu diese App zu installieren

Samstag, 21. März 2020 von NR Redaktion

In der aktuellen Corona-Krise ist es umso wichtiger, dass staatliche Stellen schnell kommunizieren könne, wenn es Gefahrenlagen oder neue Entwicklungen gibt. Dazu hat der Bund eine eigene App entwickelt.

Am Freitag erhielten Personen, die diese App installiert haben eine erste Warnmeldung des Kreises Soest. Die App heißt NINA und ist in den App-Stores von Apple und Android kostenlos herunterladbar. 

Anzeige

Kreisdirektor Dirk Lönnecke vom Kreis Soest sagt: „Über NINA können wir jedem Bürger ohne Verzögerungen weitere Warnmeldungen direkt auf das Smartphone schicken, falls sich die Lage weiter verschärft.“

Die App wird auch für Unwetter, Großbränden oder Gefahrstoffausbreitung, Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen genutzt.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail