arrow_back
Foto: Franz Purucker
In der Abschiebeeinrichtung in Büren-Stöckerbusch sind ausreisepflichtige Ausländer untergebracht, die abgeschoben werden soll, es jedoch den begründete Verdacht gibt, dass sich diese Menschen der Abschiebung entziehen wollen.
Kreis Paderborn

Corona-Inzidenzwert steigt weiter: Mehrere Infektionen in Bürener Abschiebegefängnis

Mittwoch, 2. Dezember 2020 von Franz Purucker

Dem Kreisgesundheitsamt Paderborn sind 75 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Dem gegenüber stehen 79 Menschen, die eine Corona-Infektion überstanden haben und als genesen gelten. Die Zahl der Infizierten sinkt entsprechend leicht auf nun 645.

Betroffen ist weiterhin vor allem Paderborn mit 328 aktiven Fällen, gefolgt von Delbrück (93), Hövelhof (59), Salzkotten (37), Altenbeken (27), Büren (28), Borchen (28), Bad Lippspringe (24), Bad Wünnenberg (11) und Lichtenau (10).

Anzeige

Die Todesfälle sind um einen Fall gestiegen: Eine 76-Jährige aus Paderborn ist das 67. Todesopfer im Kreis. 54 (+10) Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 16 (+0) intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 3.156 (-3) Menschen befinden sich in Quarantäne.

In diesen Zahlen bereits berücksichtigt, sind neue Corona-Infektionen im Abschiebegefängnis Büren-Stöckerbusch, wo acht Insassen und vier Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden sind. Die Personen werden jeweils an ihrem Wohnort gezählt. Die Aufnahme von Ausreisepflichtigen in der Einrichtung ist vorübergehend ausgesetzt, der Betrieb läuft aber weiter, teilte die Bezirksregierung mit. Alle Personen sind symptomfrei. Die Ausreisepflichtigen wurden isoliert, die Mitarbeiter befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Anzeige

In der Einrichtung gelten strenge Infektionsschutzregeln: Neu aufgenommene Personen verbleiben innerhalb der ersten Tage in kleinen Gruppen (Kohorten) und werden mehrfach auf Covid-19 getestet. Zusätzlich gilt auf allen Verkehrsflächen sowie in allen Gemeinschaftsräumen der Einrichtung Maskenpflicht. Die Mitarbeiter werden regelmäßig getestet.

Die vom Landeszentrum für Gesundheit ausgewiesene 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Paderborn steigt wieder leicht an auf 112,1. Das Paderborner Kreisgesundheitsamt ist Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr, Sa von 12 bis 16 Uhr unter der 05251 308-3333 zu erreichen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail