arrow_back
Eine einsame Frau beim Blick aus dem Fenster.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

Corona-Inzidenz: Kreis Paderborn steht knapp vor Ladenschließungen

Freitag, 23. April 2021 von Franz Purucker

122 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Freitag, 23. April, gegenüber dem Vortag dazu gekommen. Aktuell sind 1.098 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle). Der Kreis liegt nur noch ganz knapp unter der 150-Inzidenz.

Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum 14. Bis 22. April eine Sieben-Tages-Inzidenz von 149,8 aus. Die Sieben-Tages-Inzidenz ist die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Risklayer, der mit einer anderen Datengrundlage arbeitet, weist 160,5 aus.

Anzeige

Steigt der erste Wert über 150 müssen Geschäfte schließen. Ab einer Inzidenz von 100 ist lediglich ein negativer Test und ein Termin nötig. Schulen und Kitas müssen ab 165 schließen. Auch dieses Szenario ist in den nächsten Tagen denkbar. Die Maßnahmen treten immer dann in Kraft, wenn der Wert drei Tage hintereinander überschritten wurde und zwar am dann übernächsten Tag.

69 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 19 intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 2.957 Menschen im Kreis Paderborn befinden sich in Quarantäne.

Anzeige

Der Kreis Paderborn hat angekündigt noch heute eine Allgemeinverfügung zu weiteren Maßnahmen zu veröffentlichen. NRplus wird darüber berichten und dann die heutigen Zahlen für die Kommunen nachmelden.

In einer vorherigen Version dieses Textes hatten wir fälschlicherweise berichtet, Schulen und Kitas müssten aber einer Inzidenz von 150 schließen. Diese Info war ein Tippfehler. Wir haben dies korrigiert!

.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail