arrow_back
Foto: Stadt Salzkotten
Dr. Manfred Werner und Bürgermeister Ulrich Berger freuen sich über die Großzügigkeit der Salzkottener, die bislang über 77.000 Euro für die Flutopfer gespendet haben.
Salzkotten

Bürgerstiftung sammelt knapp 78.000 Euro für die Fluthilfe

Samstag, 4. September 2021 von NR Redaktion

Die schrecklichen Bilder der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz gingen auch den Mitgliedern der Bürgerstiftung Salzkotten nicht aus dem Kopf. Spontan wurde über alle medialen Kanäle und mit Unterstützung der Stadt ein Spendenaufruf gestartet – mit großartigem Erfolg: 77.524 Euro haben die Salzkottener gesammelt und an die Bürgerstiftung Bad Münstereifel überwiesen.

„Wir sind überwältigt von dieser großen Hilfsbereitschaft und Solidarität in Salzkotten“ freut sich Dr. Manfred Werner, Vorsitzender der Bürgerstiftung. Und Bürgermeister Ulrich Berger betont: „Durch den direkten Kontakt zur Bürgerstiftung Bad Münstereifel können wir sicherstellen, dass die Gelder auch unmittelbar bei den in Not geratenen Menschen ankommen.“

Anzeige

Peter Greven von der Bürgerstiftung Bad Münstereifel erklärt, wo das Geld landet: bei der Finanzierung von Essen und Getränken für die betroffenen Haushalte und Helfer, für die Beschaffung von Bautrocknern, Heizgeräten, Waschmaschinen und Kühlschränken und zur Soforthilfe für Vereine. „Wir sind wirklich dankbar für die Anteilnahme und die Zuwendung aus Salzkotten“, so Greven.

In Bad Münstereifel haben die Wassermassen der Erft etliche Gassen, Brücken und sogar Teile der historischen Stadtmauer zerstört. Auch ein Friedhof wurde verwüstet, Autos weggerissen, Geschäfte, Wohnhäuser und Schulen sind in Mitleidenschaft gezogen. Ein Pflegeheim musste evakuiert werden. Die Stromversorgung ist mittlerweile wieder hergestellt.

Anzeige

Die Bürgerstiftung nimmt weiterhin Geldspenden entgegen unter

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail