arrow_back
Foto: Marco Schreiber
Von Ausweis bis Widerspruch gegen die Übermittlung von Einwohnerdaten: Marie-Luise Leising kümmert sich an ihrem neuen Arbeitsplatz in der Bachstraße 4 um die Anliegen der Bürger.
Geseke

Bürgerbüro und Stadtwerke ziehen um

Montag, 6. Juni 2022 von Marco Schreiber

An der neuen Adresse in der Bachstraße 4 ist das neue Bürgerbüro der Stadt Geseke mit der neuen Geschäftsstelle der Stadtwerke kaum zu verfehlen. Am Übergang vom Marktplatz zur Fußgängerzone gelegen, erhofft sich die Stadt vom Umzug aus der Mühlenstraße eine deutliche Belebung der Innenstadt. „Es ist die Eins-A-Lage für jede Stadt“, sagt Bürgermeister Remco van der Velden.

Auf 300 Quadratmetern wurden nach längerem Leerstand in der ehemaligen Filiale der Deutschen Bank moderne und großzügige Büros eingerichtet. Dazu habe man die untere Etage komplett entkernt und neu gestaltet, sagt Pressesprecherin Christiane Sonntag-Carl. Besonderer Augenmerk sei dabei auf Diskretion und Datenschutz gelegt worden.

Anzeige

Der mehrmonatige Umbau fand unter der Regie der Stadtwerke statt, nachdem die Stadt die Geschäftsetage käuflich erworben hatte. „Wir haben energetisch gemacht, was ging“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Jürgen Kayser. Die Fenster sind mit  Dreifachverglasung ausgestattet und lassen sich komplett öffnen, um für einen guten Luftaustausch zu sorgen. Außerdem wurde eine Klimaanlage eingebaut.    

Im Eingangsbereich finden sich in einem übersichtlichen Regal die wichtigsten Formulare und Faltblätter. Gegenüber haben die Stadtwerke drei verschiedene Wallboxen montiert, Ladestationen für Elektroautos. „Es sind viele verschiedene Modelle am Markt“, sagt Kayser. „Wir werden für unsere Kunden beratend tätig.“ Beraten werden die mittlerweile 3.600 Kunden ab Dienstag, 7. Juni, in den drei Büros in der Bachstraße, auf Wunsch aber auch vor Ort. Besonders das Angebot von Windstrom aus eigenen Windrädern sorge für einen deutlichen Zuwachs. Außerdem haben die Stadtwerke Gas und Heizstrom im Angebot.

Anzeige

In den vier Arbeitsräumen des Bürgerbüros kümmern sich bis zu vier Mitarbeiter um alle Anliegen der Geseker. Zur Zeit werden hauptsächlich neue Ausweise ausgestellt. „Nach Ablauf der Corona-Beschränkungen möchten viele Bürgerinnen und Bürger in den Urlaub fahren und benötigen neue Reisedokumente“, erklärt Pressesprecherin Sonntag-Carl. Die Bilder für Personalausweis und Reisepass werden mit einer automatischen Fotobox vor Ort aufgenommen und digital eingespielt, der Gang zum Fotografen entfällt.

Die alten Räume in der Mühlenstraße werden nicht lange leer stehen. „Der Platz wird für die Erweiterung des Kindergartens Rabennest gebraucht, der bis zur Fertigstellung des Neubaus in der Mühlenstraße untergebracht ist“, sagt Pressesprecherin Sonntag-Carl.    

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail