arrow_back
Foto: Pixabay / Stadt Büren
Die neue Bonuscard wird durch eine Businesscard erweitert.
Büren

Büren setzt auf drei Karten: BonusCard, GutscheinCard und neu die BusinessCard

Samstag, 1. Februar 2020 von Heike Tebbe

Den Standort Büren stärken: Das ist das Hauptziel des Vereins Bock auf Büren. Der bringt nicht nur frischen Wind in die Veranstaltungen der Almestadt, sondern hat gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und dem Stadtmarketing vor zwei Monaten auch die Bürener BonusCard ins Leben gerufen.

Inzwischen beteiligen sich über 30 Partner aus Handel, Handwerk und Dienstleistung an der BonusCard, die als zweites Element neben der GutscheinCard Kaufkraft am Standort Büren binden soll. Jetzt kommt mit der City BusinessCard ein dritter Baustein zum Bürener Bonuskartensystem hinzu.

Anzeige

Die BusinessCard wird in Kürze vom Verein Bock auf Büren und der städtischen Wirtschaftsförderung den Bürener Arbeitgebern vorgestellt. Denn an sie richtet sich das Angebot, mit dem sie den Nettolohn ihrer Mitarbeiter aufstocken und gleichzeitig Steuern sparen können.
„Arbeitgeber können bis zu 44 Euro monatlich auf die Karte laden, die ihre Mitarbeiter dann zum Einkaufen vor Ort nutzen können“, erklärt Wirtschaftsförderer Michael Kubat.

Freuen sich über die erfolgreiche Einführung der Bürener BonusCard: (v.l.) Bürgermeister Burkhard Schwuchow sowie Martin Stich, Andreas Rüdiger, Lilian Büker, Josef Caspari und Britta Köster vom Verein Bock auf Büren.

Das spare Steuern und Lohnnebenkosten und sorge gleichzeitig dafür, dass das Geld in der Stadt bleibt. Auch die zahlreichen Pendler, die in Büren arbeiten, könnten mit dieser Aktion zum Einkaufen im Stadtgebiet motiviert werden, so Kubat.

Anzeige

„Wir stärken nicht nur den stationären Einzelhandel, sondern auch die Bürener Arbeitgebermarke und das Wir-Gefühl in Büren“, bestätigt auch Bürgermeister Burkhard Schwuchow.

Das sieht auch der Verein „Bock auf Büren“ so. Dessen Vorsitzender Martin Stich präsentierte jetzt dem Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing das Konzept BonusCard und sagte in diesem Zusammenhang, dass auch andere Kommunen gute Erfahrungen mit digitalen Kartensystemen gemacht hätten.
www.bock-auf-bueren.de

BonusCard:

• erhältlich gegen eine
Schutzgebühr von 3 Euro
• Startcode aktivieren:
www.bueren.meinbonus.cash.de
• Punkte sammeln:
jeder Punkt = 1 Cent
• Punkte einlösen beim
nächsten Einkauf

GutscheinCard:

• 15, 25, 50 und 100 Euro
• einlösbar in allen beteiligten Unternehmen

Anzeige

BusinessCard:

Infos bei
martin.stich@bockaufbueren.de

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail