arrow_back
Ein Arzt nimmt einer Patientin mit einem Stäbchen eine Probe ab.
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Eine Frau wird mit einem PCR-Test auf das Corona-Virus getestet.
NR-Land

Büren ist weiterhin die Stadt mit den zweitmeisten Infizierten im Kreis Paderborn

Freitag, 26. Februar 2021 von Franz Purucker

Nach Paderborn bleibt Büren die am stärken von der Corona-Pandemie betroffene Stadt. Der Ort meldet nach der Großstadt Paderborn die meisten Infizierten und die Zahl steigt weiter.

20 neue Corona-Fälle sind laut Lagebericht des Kreises Paderborn am Freitag, 26. Februar gemeldet worden. Eine weitere Person aus Salzkotten hat eine Corona-Infektion überstanden. Unterm Strich sind derzeit 215 Menschen im Kreis Paderborn mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert (aktive Fälle).

Anzeige

Betroffen ist Paderborn mit 85 aktiven Fällen, gefolgt von Büren (40), Hövelhof (28), Bad Lippspringe (14), Bad Wünnenberg (12), Delbrück (10), Salzkotten (9), Lichtenau (6), Borchen (6) und Altenbeken (5).

Die Zahl der aufsummierten und laborbestätigten Coronavirus-Infektionen seit Ausbruch der Pandemie beträgt 6.477. Die aufsummierte Zahl der Corona-Erkrankten, die eine akute Infektion überstanden haben und als genesen gelten, beträgt 6.127. 135 Menschen sind in Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion verstorben.

Anzeige

Das Landeszentrum für Gesundheit (LZG) weist für den Zeitraum vom 19. bis 25. Februar eine Sieben-Tages-Inzidenz von 43,2 aus. Der Wert gibt die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb einer Woche, umgerechnet auf 100.000 Einwohner an. Angestrebt wird von Bundesregierung eine Inzidenz von unter 50.

41 Corona-Patienten werden zurzeit im Krankenhaus behandelt, von denen 17 intensivmedizinisch behandelt werden müssen. 904 Menschen befinden sich in Quarantäne.

Das Corona-Geschehen im Kreis Paderborn

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail