arrow_back
Ausbau von Glasfaserkabeln in einer Straße
Foto: Pixabay
In Wewelsburg werden 24 Kilometer Glasfaserkabel verlegt - mit entsprechenden Erdbewegungen.
Büren

Breitbandausbau: Westnetz erklärt die Vorgehensweise

Freitag, 20. November 2020 von NR Redaktion

In Wewelsburg bekommen rund 380 Haushalte einen Highspeed-Internetanschluss. Dafür verlegt der Verteilnetzbetreiber Westnetz derzeit insgesamt rund 24 Kilometer Glasfaserkabel. Aktueller Zwischenstand: Bisher sind acht Kilometer des Tiefbaus fertiggestellt; über 100 Hausanschlüsse sind bauseitig abgeschlossen. 

Zu Irritationen führte zwischenzeitlich allerdings die Vorgehensweise des Tiefbauers. Dazu Westnetz-Kommunalbetreuer Fabian Wälter: „Anders als zum Beispiel in Weiberg verlegt das Tiefbauunternehmen in Wewelsburg erst die Längsleitungen und erstellt dann im Nachgang die Hausanschlüsse. Dies ist bautechnisch bedingt, um die Synergien besser zu nutzen. Das führt allerdings dazu, dass die Hausbegehungen etwas später als das Verlegen der Längsleitungen erfolgen.“ Man werde aber im Nachgang auf jeden Kunden zukommen, der einen Produktvertrag inklusive Grundstückseigentümererklärung abgeschlossen hat.

Anzeige

Nach aktuellem Baustand plant Westnetz, im Februar die ersten Glasfasermontagen durchzuführen. Die gesamten Tiefbauarbeiten sollen aller Voraussicht nach Ende Juli 2021 beendet sein.

• Bei dringenden technischen Fragen: Projektleiter Michael Eberley, Tel.: 0160 – 27 14 168.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail