arrow_back
Die Drehleiter der Feuerwehr bei der Menschenrettung
NR-Land

Brandmelder holt Anwohner aus dem Schlaf – Unbekannter zündelt im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses

Mittwoch, 31. März 2021 von NR Redaktion

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch, 31. März, haben unbekannte Täter an der Dessauer Straße in Paderborn im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses Feuer gelegt. Die Bewohner wurden durch einen aktivierten Brandmelder geweckt. Das Treppenhaus ist zu diesem Zeitpunkt bereits voller Rauch.

Als die Feuerwehr wenig später die Einsatzstelle erreicht, stehen mehrere Bewohner des betroffenen Gebäudes an Fenstern oder auf Balkonen und warten auf Hilfe durch die Feuerwehr, da das Treppenhaus unpassierbar ist. Aus Fenstern im Treppenraum dringt massiv Rauch aus.

Anzeige

Die Feuerwehrleute bemerken einen Feuerschein im Treppenraum . Mit einem Schlüssel eines Anwohners gelingt es den Einsatzkräften, sich sich Zugang zum Gebäude zu verschaffen.

Die Paderborner Feuerwehr lokalisiert den Brandherd im Erdgeschoss des Treppenraumes und beginnt mit den Löscharbeiten. Parallel dazu werden die Anwohner des betroffenen Hauses mittels Drehleiter und tragbaren Leitern gerettet.

Anzeige

Zwei Personen wurden verletzt und ein Mensch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Gebäude mithilfe von Hochleistungslüfter ventiliert. Die Anwohner konnten nach Ende des rund zweistündigen Einsatzes wieder in Ihre Wohnungen zurück.

Am Haus entstand kein eigentlicher Gebäudeschaden, lediglich das Treppenhaus wurde durch Ruß beschädigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Der Brandort wurde in der Nacht beschlagnahmt.

An der Einsatzstelle waren 31 Einsatzkräfte der Feuerwehr Paderborn, der hauptamtlichen Feuerwachen Süd und Nord, sowie den freiwilligen Löschzügen Stadtmitte und Wewer. Die Kräfte rückten mit vier Hilfeleistungslöschfahrzeugen, zwei Drehleitern, einem Tanklöschfahrzeug, einem Kleineinsatzfahrzeug, sowie einem Kommandowagen A-Dienst und einem Einsatzleitwagen C-Dienst aus.

Die freiwillige Einheit Wewer besetzte im Verlauf des Einsatzes nach Rücksprache mit der Einsatzleitung die verwaiste Feuerwach Süd. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug an der Einsatzstelle. Des Weiteren war die Notfallseelsorge zur Betreuung der unverletzten Anwohner in den Einsatz eingebunden.

Anzeige
Einige Bewohner mussten über eine Drehleiter gerettet werden. Foto: Feuerwehr Paderborn

Aufgrund der festgestellten Spuren wird nach derzeitigem Ermittlungsstand davon ausgegangen, dass ein bislang unbekannter Täter zunächst versucht hatte, die Tür zu einem Kellerverschlag in Brand zu setzen. Des Weiteren wurde ein im Eingangsbereich abgestellter Kinderwagen offensichtlich vorsätzlich angezündet.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251 306-0 entgegen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail