arrow_back
Einsatzkräfte der Feuerwehr entleeren einen Spänebunker.
Foto: Feuerwehr Bad Wünnenberg
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bad Wünnenberg beim personal- und kraftintensiven Leeren des Spänebunkers.
Bad Wünnenberg

Brand im Spänebunker hält Feuerwehr weiter auf Trab

Donnerstag, 26. März 2020 von NR Redaktion

Der eigentlich abgeschlossene Brand eines Spänebunkers in Bleiwäsche (NRplus berichtete) hat die Feuerwehr Bad Wünnenberg am Dienstag und Mittwoch (23. und 24. März) noch lange beschäftigt. 

So waren stundenlange Nachlöscharbeiten notwendig, weil Brandnester im Tagesverlauf wieder aufgeflammt sind. Außerdem musste nun der gesamte Inhalt des Spänebunkers zeit- und personalintensiv entladen werden. Der überwiegend Teil musste unter Einsatz von Atemschutzgeräten absolviert werden, was für die Einsatzkräfte besonders kräftezehrend ist.

Anzeige

Dabei unterstützen auch wieder die Einsatzkräfte des Technischen Hilfswerks aus Büren und Paderborn die freiwillige Feuerwehr. Erst am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr meldete die Feuerwehr: „Der Einsatz beim Spänebunkerbrand wurde  beendet. Alle Einsatzkräfte haben die Einsatzstelle Am Steinbruch in Bleiwäsche verlassen.“

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail