arrow_back
Foto: WLV
Landwirte warten auf Regen: Die ersten Anzeichen von Trockenheit beim Getreide, gelbe Blätter, sind zu sehen.
NR-Land

Böden sehr trocken: Landwirte hoffen auf Regen

Dienstag, 21. April 2020 von NR Redaktion

Gartenbesitzern ist es bereits aufgefallen: „Es könnte wieder regnen.“ Während sich gerade in der Corona-Zeit die meisten Bürger über das schöne Wetter in den vergangenen Wochen freuen, warten die Bauern auf Regen.

„Der April ist deutlich zu trocken“, sagt der neue Bauernpräsident des Westfälisch – Lippischen Landwirtschaftsverbandes und Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier.

Anzeige

„Wir hoffen, dass sich das Wetter jetzt bald wieder ändert“, so Beringmeier. Gut wäre für die Ackerkulturen und das Grünland ein stetiger Wechsel zwischen Regenschauern und wärmeren Tagen.

Gleichwohl seien die Startbedingungen 2020 besser als im vergangenen Jahr. 2019 seien die Böden schon um diese Zeit sehr trocken gewesen, da im Winter nicht genug Regen gefallen sei. „In diesem Jahr hat es im Februar dreimal so viel geregnet wie normal. Dadurch waren die Böden in der Region bis März gut mit Wasser gefüllt“, sagt der Vorsitzende.
Teilweise habe es so viel geregnet, dass auf den Feldern und in den Wiesen das Wasser gestanden hätte.

Anzeige

Man sieht derzeit bereits, dass die oberen Bodenschichten durch die Sonne und den Wind zunehmend austrocknen. Auf den leichteren Standorten mit sandigen Böden sind erste Anzeichen von Trockenstress bei den Ackerkulturen erkennbar.

„Die Monate April und Mai sind für die späteren Erträge beim Getreide entscheidend. In dieser Zeit werden die Anlagen für die Getreideähren und das Korn gebildet“, erklärte der Vorsitzende. Auch in den Wiesen und Weiden wachse das Gras aufgrund der Trockenheit nicht. „Den Aufwuchs brauchen wir als Futter für das Rindvieh“, erklärt Beringmeier. Schon in den letzten zwei Jahren hätten die Rindviehhalter mit Engpässen bei der Grundfutterversorgung zu kämpfen gehabt.

„Noch kann es ein normales Jahr für uns Landwirtschaft werden, wenn bald der notwendige Regen kommt“, hofft der Vorsitzende. „Wir wünschen uns jetzt dringend schönen, ergiebigen Landregen.“

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail