arrow_back
Bei einer Verkehrskontrolle ertappte die Polizei mehrere Personen ohne Führerschein, unter Drogen oder nach denen gefahndet wird.
Umland (Raum Lippstadt)

Bilanz einer Verkehrskontrolle: Drogen, Alkohol, Straftäter und gefälschte Papiere

Montag, 17. Februar 2020 von Franz Purucker

Die Polizei Lippstadt führte am Samstag, 15. Februar, zwischen 13 und 19 Uhr eine allgemeine Verkehrskontrolle am Rasthaus Süd durch. 120 Fahrzeuge wurden kontrolliert. Dabei ergaben sich sogar Treffer mit der Fahndungsliste der Polizei.

In neun Fällen schlug ein Drogenvortest positiv an und es wurde eine Blutprobe durchgeführt. Fünf Fahrer hatten keinen Führerschein oder nur gefälschte Papiere bei sich. Sie erwartet eine Strafanzeige.

Anzeige

Eine entsprechende Anzeige erhalten auch die Halter der Fahrzeuge. Das Gesetz sieht bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafen für den Halter vor, wenn dieser zulassen, dass jemand ohne Führerschein ihr Fahrzeug fährt.

Neun Blutproben wurden nach positiven Drogenvortests genommen. Fünf Strafanzeigen gab es wegen Fahren ohne beziehungsweise mit gefälschten Führerscheinen. Ein Fahrer stand unter Alkoholeinfluss.

Anzeige

Drei Personen, die kontrolliert wurden, standen auf den Fahndungslisten der Polizei. An sieben Fahrzeugen waren Aufgrund von technischen Veränderungen die Betriebserlaubnisse erloschen.

Weiterhin wurden 25 Verwarngelder für „kleinere“ Vergehen erhoben. Drei Autofahrer versuchten sich einer Kontrolle durch riskante Fahrmanöver zu entziehen. Sie wurden jedoch von einem Streifenwagen schnell eingeholt und zur Kontrollstelle zurückbegleitet.

Die Kontrollaktion wurde durch Beamte der Lippstädter Wache mit Unterstützung des Verkehrsdienstes durchgeführt. „Gerade an Wochenenden steigt der Drogenkonsum bei jungen Leuten. Deshalb sind solche Kontrollen wichtig um andere Verkehrsteilnehmer zu schützen.“ so Wulf Klinge, Leiter der Polizeiwache in Lippstadt.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail