arrow_back
Ein Polizei-Hubschrauber fliegt am blauen Himmel.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Ein Hubschrauber kreiste noch lange Zeit über der Paderborner Innenstadt, um nach den Tätern zu suchen.
Umland (Raum Paderborn)

Bewaffneter Raubüberfall kurz vor Geschäftsschluss: Drei Angestellte gefesselt

Mittwoch, 27. Januar 2021 von NR Redaktion

Die Täter kamen kurz vor Geschäftsschluss, ein Räuber war bewaffnet. Am Am Dienstagabend ist die Netto-Filiale am Kaukenberg in Paderborn überfallen worden. Einer der Räuber war bewaffnet. Sie erbeuteten Bargeld. Kurz nach der Tat leitete die Polizei eine groß angelegte Fahndung ein. Die Kripo sucht Zeugen.

Zwei Mitarbeiterinnen im Alter von 27 und 47 Jahren sowie ein 24-jähriger Mitarbeiter wollten das Geschäft gegen 22 Uhr schließen und hielten sich in der Kassenzone auf. Zwei männliche „Kunden“ befanden sich noch im Laden und schoben ihren Einkaufswagen zur Kasse, die der 24-jährige Angestellte bediente.

Anzeige

Die Männer legten Waren auf das Band und der Kassierer scannte die Produkte. Plötzlich zog einer der Männer eine Schusswaffe und bedrohte den Kassierer. Lautstark forderten die Täter jetzt das Geld aus der Kasse.

Nachdem der Kassierer Euroscheine in einen Jutebeutel gepackt hatte, dirigierten die Täter alle drei Angestellten in das Büro im hinteren Bereich des Geschäfts. Dort musste der Tresor geöffnet werden. Die Täter stahlen auch das Geld aus dem Safe.

Anzeige

Sie fesselten die beiden Frauen und den Mann und ließen sie im Büro zurück. In welche Richtung die Räuber flüchteten ist derzeit unbekannt. Den Gefesselten gelang es, sich zu befreien und die Polizei zu alarmieren.  Mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber fahndete die Polizei in der Nacht nach den flüchtigen Räubern.

Beide Täter waren 28 bis 32 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß. Einer hatte einen schwarzen Vollbart und sah südländisch aus. Er war korpulent bis dick und hatte vorstehende Augen (Glubschaugen). Der Mann trug eine dunkle Jacke und eine blaue Jeanshose sowie hellbraune elegante Lederschuhe.

Während dieser Täter akzentfrei Deutsch sprach, hatte sein Komplize einen polnischen oder russischen Akzent und ein westeuropäisches Erscheinungsbild. Der zweite Täter war schlank, hatte eine sportliche Statur und blonde Haare. Beide Räuber trugen während der Tatausführung Mund-/Nasenschutz-OP-Masken.

Die Kripo hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die kurz vor oder nach 22 Uhr verdächtige Personen im Umfeld des Nettomarkts am Kaukenberg gesehen haben. Möglicherweise waren die Täter mobil und hatten in der Nähe ein Fahrzeug abgestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05251 306-0 entgegen.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail