arrow_back
Mann mit angelegten Handschellen.
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Letztlich mussten die Beamten dem jungen Mann Handschellen anlegen.
Umland (Raum Lippstadt)

Betrunkener Autofahrer versucht die Polizei auszusperren

Mittwoch, 8. Januar 2020 von Franz Purucker

Ein 34-jähriger Mann fiel in der Nacht zu Mittwoch (8. Januar) einer Polizeistreife auf der Berliner Straße auf, weil er in „Schlangenlinien“ unterwegs war. Die Beamten stoppten den Autofahrer und es fiel sofort auf, dass der Mann alkoholisiert war. Doch das war noch nicht alles.

Ein Vortest ergab den Wert von 1,76 Promille. Da der Mann einen Hund im Auto hatte, fuhren die Beamten ihn vor der Blutprobe nach Hause um das Tier dort abzusetzen. Nachdem der Lippstädter seinen Hund ins Haus gebracht hatte, versuchte er die Polizisten an der Haustür auszusperren. Dies gelang ihm nicht.

Anzeige

Die Beamten mussten daraufhin den plötzlich aggressiven Mann zunächst zu Boden bringen und ihm Handfesseln anlegen. Anschließend wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Er muss sich nun wegen der Trunkenheitsfahrt und Widerstand gegen Vollzugsbeamte verantworten.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×