arrow_back
Symbolfoto des Bankenverbands
Foto: Bankenverband (Symbolfoto)
Die Täter geben sich als Polizisten aus und versuchen ihre Opfer zur Zahlung hoher Summen zu bringen.
Kreis Paderborn

Betrüger nutzen Namen echter Polizeibeamter für Straftaten

Dienstag, 5. Mai 2020 von NR Redaktion

Wieder häufen sich die Anrufe von falschen Polizisten in der Region. Das perfide: Die Betrüger nutzen die Namen real existierender Polizeimitarbeiter. Nun warnt die Polizei eindinglich: „Das sind nicht wir!“

Seit geraumer Zeit warnt die Polizei regelmäßig vor Tricktätern, die sich als Polizei- oder Kriminalbeamte ausgeben und ihre Opfer unter Vorspiegelung falscher Sachverhalte über deren Barvermögen oder andere Wertsachen im Haus ausfragen.

Anzeige

Die Täter versuchen ihre Opfer unter Druck zu setzen, um sie nicht zum Nachdenken kommen zu lassen. Ihr Ziel ist es immer, möglichst viel Beute zu machen.

Um das zu verhindern macht die Polizei nochmals deutlich: „Wir fragen Sie niemals – wirklich niemals – am Telefon oder an der Haustür nach Ihrem Vermögen oder fordern Sie auf, Geld oder Wertsachen zu hinterlegen oder an uns zu übergeben. Sollten Sie solche Anrufe bekommen, gehen Sie nicht auf die Anrufer ein. Legen Sie auf und rufen Sie die echte Polizei über den Notruf 110 an!“

Anzeige

Die große Bitte der Polizei an die jüngeren Generationen: „Warnen und informieren Sie Ihre älteren Angehörigen, Nachbarn oder Bekannte. Thematisieren Sie die Maschen mit den „Falschen Polizisten“ oder den „Enkeltrick“.“

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail