arrow_back
Foto: Stadt Büren
Mitarbeiter (in orange) zeigen Vertretern der Politik die Baustelle des Bauhofes, der erweitert wird.
Büren

Bauhof-Mitarbeiter bauen neues Domizil selbst

Montag, 14. Februar 2022 von NR Redaktion

An den 35 Jahre alten Sozialräume des Bauhofes wird aktuell fleißig gewerkelt und zwar nicht wie üblich von einer Baufirma, sondern den Nutzern selbst. Die Erweiterung der 35 Jahre alten Sozialräume im Bauhof wird fast ausschließlich durch Eigenleistungen des Bauhofteams erstellt wird.

Dafür werden in anderen Tätigkeitsfeldern des Bauhofes die Arbeiten extern vergeben. Die Kollegen vom Bauhof sind mit großer Begeisterung und Einsatzbereitschaft dabei, „ihr“ Gebäude zu erstellen. Der Hintergrund: Es besteht Handlungsbedarf, denn die Räume entsprechen nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften und heutigen Standards.

Anzeige

Die Sozialbereiche der Bauhofmitarbeiter im Erdgeschoss werden um 120 Quadratmeter mit Umkleiden, Duschen, Trockenraum und WCs erweitert. Im Obergeschoss wird der Platz um weitere 120 Quadratmeter für Büros mit PC-Arbeitsplätzen für die Bauhofleitung, den Baumkontrolleur, den Spielplatzkontrolleur und für den Werkstattleiter vergrößert.

Zusätzlich soll der Förster der Stadt Büren dort sein Büro erhalten. Das Obergeschoss bietet zudem eine barrierefreie Erschließung zum Parkplatz „Brenkener Straße“. 350.000 Euro sind für die Herstellung des Erweiterungsbaus eingeplant. Trotz Kostensteigerung und Lieferengpässen beim Material geht der Bauhofleiter Andreas Piel davon aus, dass die Maßnahme in diesem Jahr fertiggestellt werden kann.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail