arrow_back
Foto: Stadt Salzkotten
Die Salzkottener Stadtradeln-Botschafter mit Sr. M. Hiltrud Wacker, Marlies Lichte, Siegfried Gimmler, Christoph Schlünz und Doria Keppler (v.l.) sind hoch motiviert und hoffen auf viele Gleichgesinnte.
NR-Land

Bald geht es los: Drei Städte kämpfen beim Stadtradeln um Kilometer

Sonntag, 29. August 2021 von NR Redaktion

Die Städte des NR-Landes treten in die Pedale: Salzkotten, Büren und Bad Wünnenberg gehen bei der bundesweiten Aktion für mehr Klimaschutz und Radverkehr an den Start und liefern sich eine gutnachbarschaftliche Radel-Challenge. 21 Tage lang – vom 5. bis 25. September – kann jeder Bürger Fahrrad-Kilometer für seine Stadt sammeln und diese online ins Kilometer-Buch unter www.stadtradeln.de eintragen oder direkt über die Stadtradeln-App tracken.

Natürlich spielt der Wettbewerbs-Charakter des Stadtradelns eine Rolle, aber vor allem geht es den teilnehmenden Städten um ein gemeinsames Ziel: möglichst viele Menschen aufs Rad zu bringen. Wer, inspiriert durch die Aktion, häufiger aufs Rad steigt, wird vielleicht die Vorteile des Radelns erkennen und dauerhaft das Rad öfter nutzen, so die Hoffnung. Damit wird auch etwas für den Klimaschutz getan.

Anzeige

Eine weitere Idee des Stadtradelns: Wenn auch Kommunalpolitiker öfter mal die Lenkerperspektive einnehmen, erfahren sie persönlich, wo in ihrer Kommune fahrradfreundlich nachgebessert werden müsste. Und: Die beim Stadtradeln per App getrackten Strecken werden anonymisiert von der Technischen Universität Dresden ausgewertet. Die Erkenntnisse – zum Beispiel, wo wieviel gefahren wird oder wo der Radverkehrsfluss verlangsamt wird – können den Kommunen bereitgestellt werden.

2020: 220.000 Kilometer

Salzkotten ist jetzt schon zum zweiten Mal beim Stadtradeln dabei und konnte bei seiner Premiere im letzten Jahr gleich Platz eins in der Kategorie der Städte bis 50.000 Einwohner holen. Über 1.000 Radler haben dabei fast 220.000 Kilometer zurückgelegt. „Wenn 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden“, so Bürgermeister Ulrich Berger.

Anzeige

Als besondere Motivatoren konnte die Stadt in diesem Jahr Sr. M. Hiltrud Wacker, Marlies Lichte, Doria Keppler, Siegfried Gimmler und Christoph Schlünz gewinnen. Die fünf Stadtradeln-Stars sind in Salzkotten bekannte Gesichter und wollen im Aktionszeitraum möglichst komplett auf das Auto verzichten. Auch die Gesamtschule Salzkotten ist innerhalb der Stadtradeln-Aktion „Schulradeln“ dabei.
Aktionen rund ums Rad

Zur Motivation und Unterstützung des Stadtradelns gibt es eine ganze Reihe von Aktionen in Salzkotten. Dazu gehören geführte Radtouren, ein Pedelec-Training für Senioren, Vorträge über Radreisen in Kooperation mit der VHS und einen (hoffentlich) autofreien Sonntag am 19. September mit einem bunten und familienfreundlichen Rahmenprogramm. Darüber hinaus gibt es in der Stadtbibliothek Salzkotten unzählige Medien rund um das Thema Rad. (NR)

• Infos für Salzkotten:
Inge Adrian, Tel. 0 52 58-507 12 37
• Infos allgemein:
www.stadtradeln.de

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail