arrow_back
Ein Streifenwagen der Polizei,
NR-Land

Autodiebe verunglücken mit gestohlenem BMW und sind weiter auf der Flucht

Montag, 20. April 2020 von NR Redaktion

Mit einem in der Nacht zu Sonntag (19. April) in Paderborn-Sande gestohlenen BMW ist in der gleichen Nacht ein Verkehrsunfall auf der A 33 verursacht worden. Das Auto blieb schwer beschädigt zurück. Der oder die mutmaßlichen Diebe sind auf der Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Am frühen Sonntagmorgen um 02.40 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der A33 in Höhe der Abfahrt Paderborn-Sennlager gemeldet. Eine Streife der Autobahnpolizei Bielefeld fand die Unfallstelle und etwa 500 Meter weiter den stark beschädigten 4er BMW.

Anzeige

Das Auto war verlassen – von den Insassen keine Spur. Den Unfallspuren nach war der Wagen auf der Autobahn ins Schleudern geraten, rechts in die Leitplanken und dann gegen die Mittelleitplanken geprallt. Da dabei auch ein Rad beschädigt wurde, war die Weiterfahrt nicht mehr möglich. Die Polizei setzte einen Diensthund ein und fahndete nach den flüchtigen Fahrzeuginsassen.

Am Sonntagmorgen gegen 08.00 Uhr bemerkte der Besitzer, dass sein BMW nicht mehr unter seinem Carport Am Franzosenbach in Paderborn-Sande stand. Am Abend hatte der mit keyless-go-System ausgestattete Pkw dort noch gestanden. Der Schlüssel lag im Haus, sodass die Autodiebe das Funksignal mit technischen Geräten zum Öffnen und Starten des Autos nutzen konnten. Der Mann erstattete Anzeige bei der Polizei.

Anzeige

Die Polizei sucht jetzt Zeugen für den Autodiebstahl in Sande sowie für den Verkehrsunfall auf der A33. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail