arrow_back
Mann mit Polizeikelle stoppt Autofahrer
Foto: Tim Reckmann
Ein Salzkottener wollte die Verkehrskontrolle umgehen und flüchtete zu Fuß, wurde aber von den Beamten trotzdem vernommen.

Auto-Tuner kontrolliert: 20-Jähriger Salzkottener will sich Kontrolle entziehen

Montag, 4. Januar 2021 von NR Redaktion

Der Salzkottener Schützenplatz war zum Neujahrstag wohl ein regelrechten Fahrerlager für getunte Fahrzeuge. Die Paderborner Polizei und das Salzkottener Ordnungsamt schritten gemeinsam gegen verbotene Fahrzeugrennen ein.

Mehrere Fahrzeuge, die nicht alle augenscheinlich der Tuningszene zuzuordnen waren, versammelten sich zunächst auf dem szenetypischen Treffpunkt am Parkplatz am Pohlweg in Paderborn.

Anzeige

Gegen 20:30 Uhr verließen die Fahrer mit ihren Autos Paderborn in Richtung Salzkotten, wo sie sich auf dem dortigen Schützenplatz mit weiteren Fahrzeugführern trafen. Insgesamt waren dort etwa 30 Fahrzeuge vor Ort.

Hier verblieben sie für einige Zeit, kehrten dann jedoch nach Paderborn zurück, wo sie bis 01.40 Uhr im Bereich des Pohlwegs angetroffen wurden.

Anzeige

Die eingesetzten Polizeibeamten führten zusammen mit dem Ordnungsamt Salzkotten umfangreiche Personen- und Fahrzeugüberprüfungen durch. Insgesamt wurden sechs Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt, acht Verwarnungsgelder wurden erhoben.

Darüber hinaus wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Weiterhin wurden fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung gefertigt.

Gegen 21 Uhr beabsichtigten Polizeibeamte, den 20-jährigen Fahrer eines szenetypischen Mercedes anzuhalten und zu kontrollieren. Nachdem der Fahrer sein Fahrzeuge an der Paderborner Straße geparkt hatte – augenscheinlich um den dort stattfinden zahlreichen Anhaltekontrollen zu entgehen – verließ er fußläufig sein Auto.

Daraufhin wurde er von den zu Fuß folgenden Polizeibeamten mehrfach aufgefordert stehenzubleiben. Das tat er jedoch nicht; er musste erst von den Beamten festgehalten werden, damit eine Überprüfung des Mannes und seines Fahrzeugs erfolgen konnte.

Anzeige

In dieser Situation zeigte sich der 20-jährige Salzkottener sehr unkooperativ und provozierend; so weigerte er sich, seine seiner Personalien anzugeben und sperrte sich auch körperlich gegen das polizeiliche Vorgehen. Mit Unterstützung des Ordnungsamtes konnte der Mann schließlich gefesselt und in Gewahrsam genommen werden. Für weitere polizeiliche Maßnahmen wurde er zur Polizeiwache nach Paderborn gebracht. Das Mercedes des Mannes wurde zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt.

Die polizeilichen Maßnahmen wurden immer wieder durch der Szene zuzuordnende junge Erwachsene gestört. Zwischenzeitlich versammelten sich etwa 10-15 Personen um das Geschehen, sodass weitere Polizeikräfte zur Unterstützung angefordert werden mussten. In diesem Zusammenhang wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen.

Gegen den 20-jährigen Salzkottener wurde eine Strafanzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie eine Mitteilung an die zuständige Straßenverkehrsbehörde zur Überprüfung der charakterlichen Eignung zum Führen von Kfz gefertigt.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×