arrow_back
Foto: Schützenverein
Ferdi Kriener, wie man ihn kennt: Schütze durch und durch.
Geseke

Auch Geseke sagt alle Schützenfeste ab und plant eventuell etwas Größeres

Donnerstag, 23. April 2020 von NR Redaktion

Schweren Herzens sagen Stadt und Vereine sämtliche Schützenfeste im Stadtgebiet von Geseke ab. Das Verbot für Großveranstaltungen bis zum 31.August sei eindeutig und lasse keine andere Wahl. Als Alternative könnte aber im Herbst dafür ein Stadtschützenfest stattfinden.

Im Rahmen einer Telefonkonferenz verständigten sich die Vorsitzenden der Schützenvereine Daniel Balkenhol, Hans-Georg Dröge, Matthias Schumacher, Alfons Schweins, Peter Stephan, Jens Volmer, Franz Westermann und Bürgermeister Remco van der Velden darauf, alle Schützenfeste im Geseker Stadtgebiet bereits jetzt, und damit frühzeitig, abzusagen. Dabei geht es auch darum, dass alle Beteiligten, auch die Festwirte, die Musikkapellen und die Schausteller, bereits frühzeitig Planungssicherheit haben.

Anzeige

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es für die Geseker Schützenfamilie aber eventuell doch: Auch wenn derzeit niemand weiß, ob in diesem Jahr überhaupt noch ein Schützenfest gefeiert werden darf, wolle man dennoch nun damit beginnen, ein Stadtschützenfest zu planen, das dann frühestens im Herbst stattfinden könnte, so die Stadt. 

„Die Hoffnung ist natürlich nur vage, aber wir wollen diese Gedankenspiele dennoch gemeinsam verfolgen“, berichtet van der Velden aus der Telefonkonferenz der Geseker Schützenoberste. „Auch wenn die Hoffnung nach aktuellem Stand eher gering ausfällt, drücken wir die Daumen, dass es vielleicht doch klappen kann. Die Geseker Schützenfamilie würde sich sicherlich freuen“, heißt es von den Oberst der Schützenvereine.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail