arrow_back
Foto: ZDF / Florian Lippke
Im Sportzentrum Alte Schanze in Büren traf Adrian im Januar 2020 sein großes Vorbild, Timo Boll. Er ist der beste deutsche Spieler aller Zeiten.
Büren

„Alte Schanze“ in Büren wird zur Fernsehkulisse für KiKA-Sendung

Samstag, 6. Februar 2021 von Heike Tebbe

Adrian ist ein begabter Tischtennis-Spieler und trainiert für seinen bislang schwersten Wettkampf – die U15-Meisterschaft des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes in Büren. 

Mit seinen zwölf Jahren wird er im Sportzentrum Alte Schanze gegen deutlich ältere Teilnehmer antreten. Wie kann Adrian sich gegen die starke Konkurrenz behaupten? Und wird sein großer Traum in Erfüllung gehen, Timo Boll kennen zu lernen? Adrian bewundert den Weltklasse-Spieler, der Linkshänder ist, wie er selbst. In einer Mail bittet ihn Adrian um ein Treffen…

Anzeige

Das ist die Vorgeschichte zu dem Film „Adrian – Tischtennis macht mich glücklich“, der an diesem Sonntag bei KiKA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, ausgestrahlt wird. 

Die Dokumentation wurde während der U15-Meisterschaft des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes gedreht, die letztes Jahr im Januar – noch vor der Pandemie –  von der Tischtennisabteilung des TV Büren ausgerichtet wurde. Der TV Büren stellt eine der größten Tischtennis-Nachwuchsabteilungen in NRW. 

Anzeige

Die Sendung ist eine Folge der Doku-Reihe „stark. Jetzt erzähle ich“. Jeden Sonntagabend geht es darin um ein Thema, das den Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen liegt. Fahrradfahren und Reiten können das sein, aber auch Schule, Familienleben – oder eben Tischtennis. 

Ausgestrahlt wurd der Tischtennis-Beitrag an diesem Sonntag, 7. Februar, um 20.10 Uhr auf KiKA. Dieser ist weiterhin über die Mediathek des Kikas abrufbar.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail
Anzeige
×