arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Über Stock und Stein geht‘s bald auf dem neuen Trailride in Bad Wünnenberg.
Bad Wünnenberg

Ab Spätsommer geht’s im Aatal ganz schön bergab

Sonntag, 6. Juni 2021 von NR Redaktion

Freeride, Downhill, Tabellines, Pumptrack… Noch können sich viele Zeitgenossen unter diesen Ausdrücken nicht viel vorstellen. Doch das wird sich bald ändern, denn in Bad Wünnenberg soll schon im Spätsommer ein Trailpark eröffnet werden – ein Paradies für Mountainbiker, die dort auf zwei Strecken in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ihrem manchmal waghalsigen Hobby nachgehen können.

Nach langer Planung ist jetzt der erste Spatenstich im Aatal am Fuße des „Hassel“ erfolgt. Vorangegangen waren lange Planungen und die hartnäckige Suche nach Fördertöpfen. Mit Erfolg: Das Projekt wird mit rund 61.000 Euro vom EU-LEADER-Programm gefördert. Die Energiestiftung Sintfeld trägt die Restkosten in Höhe von 34.000 Euro, und die Stadt Bad Wünnenberg stellt das Gelände zur Verfügung. Projektträger ist der Sportverein HTSV Leiberg.

Anzeige


Die Freude über den Baubeginn ist groß, da Radsportarten sich als Trend etabliert haben und die Mountainbikestrecken für sportbegeisterte Einheimische aus dem direkten Einzugsgebiet der LEADER-Region „Südliches Paderborner Land“, aber auch für (Tages-)Touristen eine Bereicherung sein werden.

Vertreter des HTSV Leiberg (Projektträger), der Bezirksregierung und die Regionalmanager und Bürgermeister der LEADER-Region „Südliches Paderborner Land“ trafen sich im künftigen „Pumptrack“ zur Übergabe der Förderbescheids.

Der neue Trailpark besteht aus einer Freeride- und einer Downhill-Strecke, die beide oben auf dem Hassel beginnen und in drei so genannten Tabellines auf einer Wiese neben dem Paddelteich enden. Insgesamt entstehen Strecken mit einer Gesamtlänge von ca. 1,2 Kilometern. Auf dem angrenzenden „Pumptrack“ können die ersten Fahrübungen getätigt werden.

Anzeige

Die Bauzeit wird etwa drei bis vier Monate betragen. Die offizielle Eröffnung der neuen Anlage soll im Spätsommer erfolgen.

Was ist LEADER?

Die Förderung der Mountainbikestrecke ist Teil des LEADER-Programms der Europäischen Union. Das Programm dient der Strukturförderung und wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert. Das Land Nordrhein-Westfalen stellt zu den EU-Mitteln ergänzend Landesmittel bereit. So kann eine Projektförderung von 65 Prozent der Gesamtkosten erreicht werden. Ziel der Förderung ist die Unterstützung einer eigenständigen und nachhaltigen Regionalentwicklung.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail