arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
Beim Versuch zu überholen, drängte der Senior den Fahrer ab. Juristisch ist von "Nötigung im Straßenverkehr" die Rede.
Geseke

82-Jähriger versucht überholendes Fahrzeug abzudrängen

Montag, 21. Juni 2021 von Franz Purucker

Gleich zwei Mal versuchte ein 82-jähriger PKW-Fahrer am Freitag, 18. Juni, gegen 14.08 Uhr ein anderes Fahrzeug im Geseker Ortsteil Störmede beim Überholvorgang von der Straße anzudrängen. Für den Senioren hat dies nun Konsequenzen, denn der Fahrer rief die Polizei.

Ein 57-jähriger Pkw-Fahrer war auf der Rüthener Straße in Fahrtrichtung Störmede unterwegs. Im Streckenverlauf wollte der Pkw-Fahrer einen vorausfahrenden Pkw mit ca. 80 Stundenkilometern überholen. Als er sich fast auf Höhe des zu überholenden Pkw befand, wurde dieser absichtlich nach links auf die Gegenspur gelenkt.

Anzeige

Der überholende Pkw-Fahrer musste stark bremsen und nach links auf die unbefestigte Bankette ausweichen, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden. Bei einem zweiten Überholversuch wiederholte sich dieses extrem gefährliche Fahrmanöver seitens des zu überholenden Pkw.

Der 57-jährige Pkw-Fahrer folgte nunmehr dem betreffenden Fahrzeug, und konnte dieses in Geseke anhalten und die Polizei hinzuziehen. Den 82-jährigen Fahrer dieses Fahrzeugs erwartet eine Strafanzeige, der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Anzeige

Juristisch betrachtet wird von Nötigung im Straßenverkehr gesprochen. Die Strafe legt ein Gericht fest. Bestraft wird dies mit bis zu drei Punkten in Flensburg, einem Fahrverbot zwischen einem und drei Monaten, der Entziehung der Fahrerlaubnis, einer Geldstrafe mit einer Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail