arrow_back
Foto: Shutterstock (Symbolfoto)
Schüler werden im Unterricht getestet. In ihrer Freizeit brauchen die deshalb keinen weiteren Test mehr.
NR-Land

3G-Regel: Brauchen Grundschüler jetzt einen Schülerausweis? Was ist mit Kitas?

Montag, 23. August 2021 von Franz Purucker

Wer nicht geimpft oder genesen ist, braucht nun für immer mehr Aktivitäten einen Corona-Test. Dazu zählt unter anderem der Friseur-Besuch, die Innengastronomie, der Besuch von Kulturveranstaltungen oder politische Sitzungen. Für Unter-Zwölfjährige gibt es aktuell kein Impfangebot. Brauchen dieses nun also ständig einen Test?

Ganz klar: nein! Dies stellt eine neue Landesverordnung klar. Da Schüler prinzipiell regelmäßig in der Schule getestet werden, entfällt die Testpflicht. Dazu müssen diese nur ihren Schülerausweis vorlegen. Bis 16 Jahren ist nicht einmal dies nötig, da aufgrund der Schulpflicht angenommen wird, dass diese Schüler sind.

Anzeige

Für Kinder bis zum Schuleintritt besteht keine Testpflicht. Sie werden ohne Beschränkung getesteten Personen gleichgestellt.

Diese Regel gilt solange wie entweder das Land oder der Kreis eine Sieben-Tages-Inzidenz von über 35 ausweist. Aktuell ist dies sowohl im Land als auch in den Kreisen Paderborn und Soest der Fall.

Anzeige
AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail