arrow_back
Foto: Pixabay (Symbolfoto)
NR-Land

17 Unfälle allein am Dienstagmorgen: Dies sind die häufigsten Ursachen für die Crashs

Dienstag, 6. Oktober 2020 von NR Redaktion

Die dunkel Jahreszeit beginnt und damit auch besondere Unfallgefahren – wie sich am Dienstag, 6. Oktober, deutlich gezeigt hat: Allein bis 9 Uhr ereigneten sich im Kreis Paderborn 17 Verkehrsunfälle – fünf davon mit Verletzten und drei mit Wildtieren. In den dunklen Stunden mit herbstlichen Regenschauern kam es zu sieben Unfällen.

Gegen 4 Uhr fuhr ein Golffahrer (30) in Paderborn An der Talle in Richtung Marienloh. An der Einmündung zum Recyclinghof kam das Auto von der Straße ab und prallte frontal gegen einem Ampelmast sowie zwei Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel. Die Ampel fiel aus und am Golf blieb ein Totalschaden zurück.

Anzeige

Der Fahrer war unverletzt. Er war vermutlich eingeschlafen. Gegen ihn läuft jetzt eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des 30-Jährigen.

In Salzkotten bog ein 17-jähriger Radfahrer gegen 05.30 Uhr von der Straße „Stadtteiche“ nach links in die Breite Werl ab. Ein hinter ihm fahrender Mercedesfahrer (50) übersah den abbiegenden Radfahrer und fuhr ihn an. Der Radfahrer stürzte. Er trug keinen Helm und zog sich eine Kopfverletzung zu. Mit einem Rettungswagen kam der Junge zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Anzeige

Ein 22-jähriger Radfahrer fuhr gegen 05.55 Uhr auf dem Geh- und Radweg durch das Paderborner Gewerbegebiet am Balhorner Feld. Er kollidierte mit einem auf dem Weg abgestellten E-Scooter und stürzte. Der Roller flog gegen ein Auto. Der Rettungsdienst brachte den leicht verletzten Radler ins Krankenhaus.

An der Karl-Schurz-Straße achtete ein Motorrollerfahrer (55) gegen 06.15 Uhr nicht auf ein Auto, als er aus einer Grundstückszufahrt auf die Straße einbog. Der Autofahrer (39) erfasste den Roller und der 55-jährige stürzte. Auch er musste leicht verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus

Um 07.45 Uhr kam es auf der B64 zwischen der Tankstelle am Heng und der Abfahrt Benhausen zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Autoinsasse leicht verletzt wurde.

Eine 17-jährige Leichtkraftradfahrerin stürzte gegen 09.00 Uhr, als sie vom Heinz-Nixdorf-Ring nach rechts in die Fürstenallee abbog. Sie gab an, auf einer Fahrbahnmarkierung weggerutscht zu sein.

Anzeige

In Paderborn ereigneten sich gegen 9 Uhr sieben weitere Verkehrsunfälle mit Sachschäden. In Delbrück kam einer hinzu. Drei Wildunfälle mit zwei Rehen und einem Wildschwein ereigneten sich in Borchen-Alfen, Bad Wünnenberg-Fürstenberg und Delbrück.

Die Polizei warnt: Regen, Nebel, Laub sorgen aktuell für schlechte Sicht und rutschige Straßen. Die Gefahr von Wildunfällen steigt. „Eine vorausschauende und rücksichtsvolle Fahrweise ist jetzt angesagt und keine Eile“, appelliert die Polizei.

Darüber hinaus sollen Autobesitzer darauf achten, ihre Fahrzeuge winterfit zu machen, die Profiltiefe der Reifen zu prüfen, Winterreifen aufziehen und Scheiben und Scheinwerfer regelmäßig reinigen und den Wischwasserbehälter rechtzeitig nachfüllen.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail