arrow_back
Chor in der Geseker Stiftskirche
Foto: Neue Regionale
Der Dekanatskammerchor Lippstadt-Rüthen bereitet sich auf ein großes Konzert in Geseke vor.
Geseke

160 Chormitglieder singen gemeinsam den „Elias“

Montag, 14. Oktober 2019 von Marion Heier

Schon seit Beginn des Jahres probt der Dekanatskammerchor Lippstadt-Rüthen für das Oratorium „Elias“ von Felix Mendelssohn Bartholdy. Am 10. November präsentieren die Sänger unter Leitung von Dekanatskantor Ralf Borghoff das Oratorium in der Stiftskirche Geseke.
Für das Großprojekt hat sich der Chor Unterstützung vom Kirchenchor St. Petri Hüsten, vom Projektchor St. Clemens Rheda und vom Projektchor Rietberg geholt. Auch die Jugendlichen der Dekanatssingschule Erwitte/Geseke singen mit. Gleich 160 Chormitglieder sind insgesamt beteiligt.


Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger vom Sinfonieorchester Ruhr. Als Solisten konnte der Chor Gudrun Tollwerth-Chudaska (Sopran) aus Erwitte, Hilke Andersen (Alt) aus Hannover, Stefan Sbonnik (Tenor) aus Heidelberg und Stefan Adam (Bass/Elias) aus Hannover verpflichten.

Anzeige


• Karten gibt es ab sofort für 20 Euro im Vorverkauf bei allen Chormitgliedern, bei der Gärtnerei Böhmer in Geseke, bei der Buchhandlung Berg und im Pfarrbüro Geseke. Kinder, Jugendliche und Studenten zahlen die Hälfte.
Das Konzert beginnt am Sonntag, 10. November, um 16 Uhr in der Stiftskirche Geseke.

AGB Impressum Datenschutz Kontakt
close
In die Zwischenablage Instagram Whatsapp E-Mail